Messier 13/ NGC 6205/ Herkuleshaufen

M13 ist etwa 22000 bis 25000 Lichtjahre von uns entfernt und hat einen Durchmesser von 150 Lichtjahren. Im Kugelsternhaufen befinden sich mehrere hunderttausend Sterne. Eine genaue Zahl habe ich nicht finden können. 

1714 von Edmund Halley als Nebel entdeckt und 1764 von Charles Messier beobachtet und in seinem Katalog als M13 aufgenommen. Auch Charles Messier konnte den Kugelsternhaufen nur als Nebel wahrnehmen. Erst im 19. Jahrhundert gelang es dem deutschen Astronom Eduard Schönfeld einzelne Sterne aufzulösen und den „Nebel“ als Kugelsternhaufen zu erkennen. 

Oberhalb etwas links des Kugelsternhaufens ist der orange leuchtende Stern HD150998 zu sehen. Er ist etwa 1400 Lichtjahre entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60,5 mal unserer Sonne. Die Erde würde 6594,5 mal in den Durchmesser von HD150998 passen.  

NGC 6207 die größte Galaxie in dem Bild oberhalb von Messier 13 ist etwa 50 Millionen Lichtjahre entfernt und hat einen Durchmesser von 30000 Lichtjahre.

Bekannt wurde M13 in den 1970er Jahren durch die Aricibo Botschaft.  Astronomen haben damals ein Objekt gesucht um eine Botschaft an eine außerirdische Zivilisation zu senden. Die dichte und die Anzahl der Sterne von Messier 13 erschien als hohe Wahrscheinlichkeit das ein Radiosignal auf eine außerirdische Zivilisation trifft. Einziger Nachteil ist die Entfernung. So ist die Botschaft noch immer unterwegs. Sollte sie wirklich auf eine Zivilisation treffen die das Radiosignal empfangen kann, damit etwas anfangen und vor allem eine Antwort senden kann, dann würde die Antwort bestenfalls in 45600 Jahren bei uns eintreffen. Hier ein paar Details zur Botschaft. https://en.wikipedia.org/wiki/Arecibo_message 

 

Bei der Ausarbeitung des Fotos sind mir einige weitere kleine Flecke aufgefallen. Ich habe dann nur die 15min H-Alpha Aufnahmen etwas nachbearbeitet und die Galaxien die am besten zu erkennen waren vergrößert.

 

Die entfernteste Galaxie ist PGC 20088997 mit rund 900 Mio Lichtjahren.

Das bedeutet das Licht hat 900 Millionen Jahre gebraucht auf die Erde zu treffen und um von der Kamera eingefangen zu werden. Vor 900 Millionen Jahren hat sich auf der Erde gerade mal das Leben entwickelt und es war die große Zeit der Stromatolithen, biogene Sedimentgesteine. 

 

spacepage © 2003-2020 ::: ::: ::: Instagram ::: ::: ::: Facebook